28. Jenaer Paradiestriathlon

2 Wochen vor meiner ersten Langdistanz bei der Challenge Roth stand zum Abschluss des wochenlangen Trainings noch der Start über die Sprintdistanz(750/20/5) beim 28. Jenaer Paradiestriathlon an.

Nach einer letzten langen Schwimmeinheit am Freitag über 4km und einem schönen 34km Lauf waren die Beine zwar etwas schwer aber es sollte ja eh nur eine etwas schnellere Koppeleinheit werden.

Um 9 Uhr war der Startschuss und im Schleichersee mussten 2 Runden mit kurzem Landgang absolviert werden. Nachdem ich schon auf den ersten hundert Metern ein schönes Veilchen unter dem linken Auge bekommen habe und dank des Neo-Verbots, gehörte ich wie üblich eher zu den gemütlicheren Schwimmern.

Als 36. dann endlich auf dem Rad kam ich irgendwie doch nicht so in meinen Rhythmus. Die Radstrecke bestand aus einem kurzen kurvigen Anfahrtsweg auf dem man kaum überholen konnte und führte auf eine gesperrte Bundesstraße auf der 4 Runden à 5km mit jeweils 2 Wendepunkten gefahren werden mussten. Der Radsplit von 40,9 km/h ist da doch ganz zufriedenstellend und ich konnte einige Plätze gut machen.

Abschließend auf den 4 Laufrunden à 1,2km ging es in einem 3:52 min/km Schnitt über Gras und Schotter und nach insgesamt 1:06:38h ging es über die Ziellinie. Um 5 Sekunden leider die Top Ten verpasst, aber mit dem Gesamt 11. Platz wurde ich zumindest 2. in meiner Altersklasse und demnach Thüringer Vizemeister in der AK25 über die Triathlon Sprintdistanz.

Die nächsten 2 Wochen werden jetzt nur noch getapert und dann schauen wir mal was in Roth so passiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s